Panel öffnen/schließen

Die Azubis des Amtes

... das sind übrigens wir:

hinten: Jonah, Nico, Justin vorne: Aylin, Lara, Nancy

Mein Name ist Nancy und ich befinde mich im 1. Ausbildungsjahr. Ich habe mich für die Ausbildung beim Amt Mitteldithmarschen entschieden, da man mehrere Einsatzbereiche durchläuft und mir Vielfältigkeit und Selbstständigkeit bei der Arbeit wichtig sind. Das hat sich in meiner kurzen Zeit auch schon bestätigt. Ich wurde von Anfang an in die verschiedenen Aufgaben mit eingebunden, durfte selbstständig arbeiten und die Atmosphäre unter den Kollegen ist auch sehr gut.
In meiner Freizeit lese ich sehr gerne Bücher und unternehme viel mit meiner Familie und meinen Freunden.


Hallo, ich bin Lara und bin 18 Jahre alt.
Ich mache eine zweijährige Ausbildung zur Verwaltungswirt/in und derzeitig bin ich im ersten Ausbildungsjahr. Neben meiner praxisorientierten Ausbildung im Amt Mitteldithmarschen findet meine fachtheoretische Ausbildung in der Verwaltungsakademie in Bordesholm statt.
Die Praktische sowie die fachtheoretische Ausbildung gefällt mir sehr gut, da ich gelerntes sofort in die Praxis umsetzen kann. Ich bekomme einen großen Überblick über die Tätigkeiten des Amtes und werde in Aufgaben miteingezogen, sodass ich das Selbstständige erledigen von Aufgaben erlerne.
In meiner Freizeit spiele ich gerne Fußball und Floorball.

Hallo, mein Name ist Nico und ich befinde mich seit dem letzten Sommer in dem zweiten Ausbildungsjahr. Ich finde die Ausbildung beim Amt Mitteldithmarschen weiterhin sehr interessant, da ich sehr selbstständig und vielfältig arbeiten kann. Bisher konnte ich viele abwechslungsreiche, aber auch vielversprechende Einblicke in den verschiedenen Fachdiensten wahrnehmen. In meiner Freizeit spiele ich gerne Fußball und gehe gerne auf Konzerte. Ich freue mich sehr auf die kommenden Aufgaben beim Amt Mitteldithmarschen.

Hallo, ich bin Aylin und ich bin 20 Jahre alt. Derzeit befinde ich mich im 3. Lehrjahr. Die Ausbildung gefällt mir sehr gut, weil sie vielseitig ist und die einzelnen Einsatzbereiche sehr interessant sind, sodass man die Möglichkeit hat viele verschiedene Eindrücke zu erhalten und Erfahrungen zu sammeln. In meiner Freizeit lese ich gerne Bücher von Stephen King und ich interessiere mich für Film-Klassiker. Durch meinen Wunsch die Ausbildung zur verkürzen, befinde ich mich derzeit in der Verwaltungsakademie in Bordesholm und besuche den Abschlusslehrgang.

Hallo, mein Name ist Jonah und ich bin in meinem dritten Ausbildungsjahr. Ich konnte viele Einblicke in die umfangreichen Aufgabenfelder des Amtes bekommen. Neben Einsätzen im Bürgerbüro, der Zentralen Verwaltung, Bauverwaltung, Personalabteilung, Finanzabteilung und einem Praktikum im Jobcenter Dithmarschen gab es bis dato viele Berufsschulblöcke in Heide. Dort wurde mir bereits viel Theoriewissen vermittelt, dass ich nun auch in der Praxis anwenden kann. Diesen großen Abwechslungsreichtum, gepaart mit einem angenehmen Arbeitsklima unter den Kollegen finde ich in der Ausbildung sehr ansprechend. In meiner Freizeit spiele ich Fußball, was für mich als perfekter Ausgleich zur täglichen Arbeit dient.


Ich bin Justin und befinde mich im zweiten Jahr meines Dualen Studiums. Ich absolviere beim Amt Mitteldithmarschen den dualen Studiengang zum Bachelor of Arts – Public Administration. Im Vorfeld konnte ich in der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, welche ich auch beim Amt Mitteldithmarschen durchlaufen habe, erste Erfahrungen im öffentlichen Dienst sammeln. Durch gute Leistungen wurde der Wunsch größer, im Anschluss noch weiter zu machen. Das Amt ermöglichte mir im Anschluss an die Ausbildung das Duale Studium. Das erste Jahr war ein reines Grundstudium, bei dem ich nur Zeit an der Fachhochschule in Altenholz verbracht habe. Die Vorlesungen haben sehr an „Schule“ erinnert, da wir fast ausschließlich im Klassenverband von ungefähr 24 Leuten unterrichtet wurden. Die Klausuren waren anspruchsvoller als in der Ausbildung, aber durch die Vorkenntnisse aus der Ausbildung, gut zu lösen. Die restlichen zwei Jahre des Studiums bin ich immer im Wechsel an der Fachhochschule und im Betrieb. Für die Praxis habe ich mir die Fachdienste Personal, Finanzen und das Ordnungsamt ausgesucht. Dieser Wechsel aus Theorie und Praxis ist sehr spannend und besonders im Betrieb genießt man den typischen Arbeitsalltag. Auch die Gespräche mit den Kollegen haben nach einem Jahr Abwesenheit wieder sehr viel Spaß gemacht. Nun freue ich mich sehr auf die restliche Zeit des Studiums und weiterhin viele positive Erfahrungen.

Wir Azubis haben immer wieder neue Projekte, in denen unsere Kreativität, Organisationstalente und natürlich Teamwork gefragt sind.