Radfahren im Amt Mitteldithmarschen – zwischen Küste und Kanal

Das Amt Mitteldithmarschen reicht von der Nordseeküste bis an den Nord-Ostsee-Kanal. Das „platte” Land bietet hier die verschiedensten Landschaften von Salzwiesen im Speicherkoog zu den Kohlfeldern und weiter bis zum Nord-Ostsee-Kanal.

... los gehts!

Drei Fahrradfahrer radeln auf dem Plattenweg parallel zum Nord-Ost-See-Kanal, auf dem ein Segelschiff zu sehen ist.
Dithmarschen Tourismus

Hat man sich hier mit dem immer vorherrschenden Wind, von der leichten bis zur "steifen" Brise, angefreundet, kann man einen wunderschönen Tag auf dem Fahrrad durch unser Amt genießen.

Radtouren durch das Amt Mitteldithmarschen

Drei Fahrradfahrer stehen am Kanal und suchen im Plan nach einer Fahrradroute
Dithmarschen Tourismus

Im Amt Mitteldithmarschen gibt es drei ausgearbeitete Fahrradtouren, die über GPS auf dem Handy genutzt werden.

Von Kanal und Steinzeitgräbern

Vom Moor in die Geest

Mühlenroute

Noch viele weitere Routen im Kreis Dithmarschen hat Dithmarschen Tourismus e. V. ausgearbeitet.

Diese sind gut sortiert auf der Homepage von Dithmarschen Tourismus zu finden.

RAD.SH e. V.

Seit dem 1. Januar 2020 ist das Amt Mitteldithmarschen Mitglied im Vereis RAD.SH e. V.

Mehr dazu unter: http://rad.sh/

Wandern im Amt Mitteldithmarschen

Das weite flache Land eigent sich hervorragend für Wanderungen in der Natur. 

Durch Meldorf führt der Weg "Domstadt Meldorf - Blick von der Geest". In Windbergen können Sie  ein Stück auf dem Franziskusweg   In und um Albersdorf erleben Sie nicht nur den Steinzeitpark Dithmarschen, sondern auch das wuinderschöne Geiselautal. Die Tour mit dem Namen "Steinzeit, Lisbeth ehr Diek und Gieselautal" finden Sie wie die anderen Touren auch unter https://www.echt-dithmarschen.de/wandern

Die Broschüre mit allen Wandertouren durch Dithmarschen finden Sie hier zum Downloaden

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.